Zwischen Politik und Technik

Mit der Bürgerakademie bietet die Westsächsische Hochschule wieder Vorlesungen für Jedermann an. Dabei geht es nicht immer nur ums Zuhören.

Zwickau.

Den Horizont erweitern: Dieses Angebot macht die Westsächsische Hochschule Zwickau (WHZ) ihren Studenten, aber auch den Zwickauern. Denn ein Teil des Studiums generale - den für alle eingeschriebenen Studenten zugänglichen Vorlesungen -ist als Bürgerakademie auch für Gäste offen.

Mit Beginn des Wintersemesters fangen auch wieder die öffentlichen Vorlesungen an. Zusammengefasst sind sie in einem Heft, das sowohl inder Hochschule als auch in der Touristinfo an der Zwickauer Hauptstraße erhältlich ist. Auch auf der Internetseite der Hochschule ist der Plan einsehbar.

Etwa drei Viertel der Vorlesungsangebote kommt aus den Reihen der Zwickauer Professoren, sagt Prorektor Gundolf Baier, der die Bürgerakademie koordiniert. "Das sind nicht nur Themen aus dem Lehrplan. Wir bieten auch Dinge an, die wir nicht machen müssen - die wir aber gern machen wollen." So mancher berichtet deswegen auch nicht von seiner Forschung, sondern von seinem Hobby. Ein Beispiel dafür ist die Vortragsreihe über einen Mountainbike-Rundkurs durch das Erzgebirge. In vier Veranstaltungen berichtet Ingolf Adner von der Fakultät für Gesundheits- und Pflegewissenschaften über Wissenswertes von einzelnen Streckenabschnitten.

Rein technisches Wissen, wie es in vielen Fächern an der WHZ gelehrt wird, ist kaum Thema bei der Bürgerakademie. Eine Ausnahme von dieser Regel stellt die Vortragsreihe "Umweltforum" dar. Themen, die mit dem Umweltschutz zu tun haben, sind nach Baiers Erfahrung sehr beliebt. In diesem Semester geht es unter anderem jeweils dienstags um Erneuerbare Energien, Lärmbelästigung, die Kreislaufwirtschaft oder auch um Radioaktivität in der Umwelt.

Es gibt Veranstaltungsreihen, da ist der Einsatz der Zuhörer gefragt. Etwa beim Anfängerkurs in Tschechisch, der in dieser Woche begonnen hat und wöchentlich anderthalb Stunden in Anspruch nimmt. Auch beim Stimm-, Sprech- und Präsentationstraining, das am Dienstag beginnt, sind die Teilnehmer gefragt. Diese Kurse gehören zu den wenigen, bei denen die Zahl der Teilnehmer begrenzt ist. Für die meisten anderen Vorlesungen gilt: Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung nicht nötig.

Neben der Bürgerakademie bietet die WHZ eine weitere Vortragsreihe in der Hochschulbibliothek an. Dort geht es oft um gesellschaftliche oder politische Themen. Der erste Vortrag in diesem Jahr fragt am 16.Oktober nach den Grenzen der Toleranz. Ende November wird der frühere Ministerpräsident Stanislav Tillich (CDU) zu Gast sein - diese Veranstaltung findet dann aber aus Platzgründen im "Alten Gasometer" statt. Der Christdemokrat spricht an diesem Abend über "Europa - Sachsen - Bildung".


Ferienangebot für 16- bis 19-Jährige

Lernen kann Spaß machen. Vor allem dann, wenn die Schüler die Möglichkeit bekommen, über den eigenen Tafelrand hinaus zu schauen.

Solch eine Gelegenheit bietet die Westsächsische Hochschule Zwickau in der zweiten Woche der Herbst- ferien. Dann findet für 16- bis 19-Jährige die erste Ferien-Uni statt.

In der Zeit vom 15. bis 19. Oktober können junge Leute vorfühlen, wie das Leben als Student so ist. Sie bekommen die Möglichkeit, sich vor der Uni-Woche einen eigenen Stundenplan zusammenzustellen. Dabei hat die Hochschule einige Veranstaltungen ausgesucht, aus denen die Gäste wählen können. Besonders Vorlesungen für die Erstsemester sind im Angebot, sodass die Schüler den Ausführungen der Dozenten gut folgen können. Wie viele Stunden die Ferien-Studenten sich in ihren Plan schreiben, ist ihnen selbst überlassen.

"Wichtig ist uns, dass die Schülerinnen und Schüler in Themen reinschnuppern können, die sie wirklich interessieren. Dann ist die erste Vorlesung auch dann interessant, wenn man nicht alles versteht" sagt Karina Kuhnert, Koordinatorin der Ferien-Uni. Fast alle Bachelor- oder Diplomstudiengänge sind im extra zusammengestellten Vorlesungsverzeichnis vertreten. Das heißt, dass sich die jungen Gäste schon einen ersten Überblick über ein mögliches Studium verschaffen können, das sie später einmal aufnehmen möchten. Doch auch, wenn für Schüler Ferien sind: Sie sollten ausgeschlafen sein. Die Einführungsvorlesung findet am 15.Oktober, 8Uhr, statt.

Die Zahl der Teilnehmer ist zwar nicht begrenzt, wohl aber der Platz in einigen ausgewählten Vorlesungen. Deswegen ist es nötig, sich rechtzeitig anzumelden. Sollte eine Vorlesung ausgebucht sein, will die WHZ rechtzeitig per E-Mail Bescheid geben. Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich anzumelden, gibt auf der Seite der WHZ. (sth)

www.fh-zwickau/ferienuni

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...