27-facher Einbrecher muss ins Gefängnis

Zwickau. Weil er in Wohnungen und Pkw einbrach, muss der 35-jährige Peter B. für vier Jahre und zehn Monate ins Gefängnis. Die 2. Große Strafkammer des Landgerichts Zwickau sprach den Mann am Dienstag unter anderem wegen räuberischen Diebstahls in Tateinheit mit vorsätzlicher Körperverletzung und Wohnungseinbruchsdiebstahl schuldig. 

Das Gericht sah es nach eigenen Angaben als erwiesen an, dass der 35-Jährige in der Zeit von April bis Dezember vergangenen Jahres in Zwickau in 27 Fällen in Wohnungen und Autos eingebrochen war, um Bargeld und Wertgegenstände zu erbeuten. In der Anklageschrift war die Staatsanwaltschaft von 41 Fällen ausgegangen. 

Der 35-jährige Angeklagte ist nach Angaben des Landgerichts mehrfach einschlägig vorbestraft und war während seiner Taten auf Bewährung frei. Aufgrund seiner Drogenabhängigkeit ging das Gericht von verminderter Schuld aus und ordnete die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an. Außerdem ordnete es an, einen Wertersatz in Höhe von 9224 Euro einzuziehen. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...