28-Jähriger muss zur Blutentnahme

Zwickau.

Polizeibeamte unterzogen am Donnerstagabend einen VW-Fahrer in Zwickau einer Verkehrskontrolle. Dabei stellte sich heraus, dass der 28-Jährige keine Fahrerlaubnis besaß und vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren war. Zudem waren am Fahrzeug gefälschte Kennzeichen angebracht. Der Mann musste zur Blutentnahme und sich nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, Fahren unter berauschenden Mitteln und wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten, informiert die Polizei. (ja)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.