3,5 Millionen Euro kostet Kitas-Betrieb

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Kirchberg.

Mit Ausgaben in Höhe von fast 3,5 Millionen Euro rechnet die Stadt Kirchberg in diesem Jahr allein für den Betrieb ihrer vier Kindertagesstätten. 1,1 Million Euro fließen aus der Stadtkasse, 1,2 Millionen Euro vom Freistaat Sachsen. Die Eltern zahlen gut 950.000 Euro. Laut Kämmerer Frank Hänel werden von den insgesamt 737 Kirchberger Kindern von bis zehn Jahren etwas mehr Kinder als im Vorjahr eine Kita besuchen: 517 Mädchen und Jungen sind bei den Rödeltal- knirpsen in Cunersdorf, im Spatzennest Stangengrün, im Kinderland und im Regenbogen in Kirchberg angemeldet. Erlaubt wären 566. Damit liegt der Auslastungsgrad bei rund 80 Prozent. In den vier Einrichtungen gibt es 34 Kinder aus anderen Gemeinden, 153 Kinder aus Kirchberg besuchen anderenorts Kitas. (upa)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.