Abriss nach Vandalismus

Einen Spielplatz weniger gibt es jetzt in Marienthal. Die Wewobau sagt, die Entscheidung dazu fiel aus Sicherheitsgründen.

Zwickau.

Eine Weile hatte Andreas Trautmann gehofft, die alten Spielgeräte würden durch neue ersetzt. Denn der Marienthaler hat vor wenigen Wochen beobachtet, wie an der Ecke Hofer-/Anne-Frank-Straße der Spielplatz für Kleinkinder sowie der nebenstehende Bolzplatz abgerissen wurden. "Aber ich glaube nicht, dass das noch etwas wird", sagt der Anwohner. Inzwischen bedeckt Mutterboden die Fläche, auf der bis vor kurzem noch Kinder geklettert und gerutscht sind.

Tatsächlich heißt es vom Großvermieter Wewobau, der Abriss sei nötig gewesen - das habe sich bei einer sicherheitstechnischen Prüfung durch den Tüv bestätigt. "Diese Mängel waren zum großen Teil auf Vandalismus zurückzuführen sowie auf den ungünstigen Standort", sagt Daniela Böttcher, Sprecherin der Wewobau, und verweist auf die hohen Bäume, die auf der Fläche für Schatten gesorgt haben. Allerdings habe das auch die Sicherheit der spielenden Kinder gefährdet, so Daniela Böttcher weiter.

Für Anwohner Trautmann ist das eine traurige Nachricht. Er fürchtet, dass es immer weniger Aufenthaltsplätze für Kinder im Stadtteil Marienthal gibt. "Man ist doch immer froh, dass es noch junges Leben im Wohngebiet gibt", sagt er. Das ist schon traurig für die paar jungen Leute, die noch da sind. Die haben jetzt gar nichts mehr." Das will allerdings Wewobau-Vertreterin Böttcher so nicht stehen lassen. "Im näheren Bereich der Anne-Frank-Straße - an der Straße der Jugend - befindet sich ein Sandkasten mit Federwipptier", nennt sie eine alternative Spielfläche für die Kleinsten. Darüber hinaus unterhalte der Großvermieter nach wie vor an mehreren Standorten Kinderspielplätze.

Dennoch: Der Bolzplatz für die etwas Älteren wird fehlen. Die Fläche unter den hohen Bäumen soll nach Aussagen der Wewobau renaturiert werden. Trautmann ärgert das. Er fürchtet, dass das Wohngebiet eines Tages den Aufkleber "garantiert kinderfrei" bekommt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...