ADAC Sachsen spendet für Ukraine

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mülsen.

Eine Spende von 5400 Euro hat die Domus Rumänienhilfe Deutschland in ihrer Ortmannsdorfer Sammelstelle für Ukraine-Hilfsgüter vom ADAC Sachsen und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bekommen. Das teilte ADAC-Sachsen-Sprecher Falk Forhoff mit. "Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ADAC Sachsen setzen mit der Spendensumme ein starkes Zeichen der Solidarität für alle ukrainischen Menschen. Wir sind sicher, dass mit Domus das Geld alle Hilfsbedürftigen schnell erreicht und danken auf diesem Wege auch allen Ehrenamtlichen, die sich hier engagieren", sagte Detlef Hastreiter, Vorstandsmitglied für Finanzen des ADAC Sachsen. Über 16.000 Euro kamen sachsenweit zusammen, das Geld ging zu gleichen Teilen an drei Organisationen in Sachsen, die sich in der Ukraine engagieren, aber auch den hilfsbedürftigen Menschen auf der Flucht beziehungsweise nach ihrer Ankunft im Freistaat widmen. Die Spendensumme wurde von Thomas Friedemann und Ingrid Pampel von Domus entgegengenommen. (kru)