Ämter warnen vor abfallenden Eiszapfen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwickau.

Aufgrund der derzei- tigen Witterung können vermehrt Eiszapfen oder Schneelawinen auf Gehwege und Straßen fallen. Die Verkehrssicherungspflicht obliegt den Eigentümern der jeweiligen Gebäude. Darauf machen das Amt für Bauordnung und Denkmalschutz sowie das Ordnungsamt der Zwickauer Stadtverwaltung aufmerksam. Die Eigentümer werden dringend gebeten, mögliche Gefahrenpunkte durch Eiszapfen oder Schneeüberhänge an ihren Immo- bilien zu entfernen, sodass Ge- fahren beispielsweise für Fuß- gänger, Autofahrer oder auch Kunden vermieden werden. Bei Bedarf ist der entsprechende Bereich abzusperren, bis die Gefahrenquelle beseitigt wurde. Einschränkungen des öffentlichen Verkehrsraums sind mit dem Ordnungsamt abzustimmen, heißt es aus dem Rathaus. Das Ordnungsamt und das Bauordnungsamt bitten zugleich auch Passanten um erhöhte Auf- merksamkeit. "In der Nähe von Gebäuden lohnt der Blick nach oben, um herabfallenden Eiszapfen oder drohenden Dachlawinen aus dem Weg gehen zu können", sagte Mathias Merz, Sprecher der Stadtverwaltung. (ja)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.