AfD fordert: Fans sollen ins Stadion

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwickau.

Zum zweiten Mal steigt das Saisonfinale in den Fußball-Profiligen ohne Fans in den Stadien. Die AfD-Fraktion im Zwickauer Stadtrat will das nicht länger hinnehmen. Sie fordert Landrat Christoph Scheurer (CDU) in einem Schreiben auf, beim letzten Heimspiel von Drittligist FSV Zwickau am Samstag gegen Saarbrücken Zuschauer zuzulassen. "Mit einer Öffnung für Besucher würden Sie vielen treuen Anhängern des Vereins wieder etwas Freude und Hoffnung geben", heißt es darin. Die AfD verweist zudem auf die sinkende Inzidenz. Laut dem Infektionsschutzgesetz muss der Wert aber unter 100 sinken, damit Fans bei einer Sportveranstaltung erlaubt werden können. Am Montag lag die Inzidenz im Landkreis bei 128,6. Scheurer erklärt dazu, nach derzeitigem Stand sei das Zulassen von Zuschauern ausgeschlossen. (jop)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €