Alle Schulen langfristig gesichert

Wilkau-Haßlau.

Die Schulnetzplanung, die der Landkreis Zwickau erarbeitet und vorgelegt hat, fand zur jüngsten Sitzung des Stadtrates von Wilkau-Haßlau einstimmig die Zustimmung der Räte. "Unsere Schulen sind damit langfristig in der Planung gesichert", sagte Bürgermeister Stefan Feustel (CDU). Schulschließungen seien auf lange Sicht nicht zu erwarten. Vor allem die Pestalozzi-Oberschule erfreue sich großen Zuspruchs. Das allerdings macht einigen Räten auch Sorgen, weil das Schüler aus anderen Orten an die Schule in Wilkau-Haßlau lockt. Hier müsse die Stadt dafür sorgen, dass die einheimischen Schüler nicht das Nachsehen haben und an andere Schulen in anderen Gemeinden ausweichen müssen. Die einzige Änderung betrifft die Dittesschule. Hier soll die 4400 Quadratmeter große Freifläche, die voraussichtlich im Juni 2020 fertiggestellt wird, in den Plan aufgenommen werden. Die nächste Schulnetzplanung wird im Jahr 2024 vorgelegt. (nkd)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...