Alte Apotheke mit Fundstücken als Miniaturausgabe nachgestaltet

Auch in Zeiten von Lego und Handyspielen bringen Kaufmannsläden noch immer Kinderaugen zum Leuchten. "Freie Presse" stellt tolle Exemplare von Lesern vor: heute einen von Frank Meyer aus Wildenfels.

Wildenfels.

In der alten Apotheke am Wildenfelser Markt hat es am Wochenende wieder viel Trubel gegeben. Die Familie Meyer wartet dort bereits das dritte Jahr an jedem Advent mit einer großen Weihnachtsausstellung auf. Neben Bergmännern, Grubenlampen, Weihnachtsbergen, Karussells und Puppenstuben sind auch 18 Kaufmannsläden zu sehen.

"Mein Lieblingsstück ist der Apotheken-Kaufmannsladen aus den 1920er- oder 1930er-Jahren. Mit dem haben wir die Löwen-Apotheke, die sich vorher in diesem bereits um 1570 entstandenen Haus mit dem markanten Andreaskreuzen befunden hat, nachgestaltet", sagt Frank Meyer. Den Miniatur-Laden selbst haben die Meyers mal auf einen Flohmarkt gekauft. Dann wurde das gute Stück aufgearbeitet. Nun heißt es Löwen-Apotheke. Ausgestattet ist das Teil sogar mit Originalsachen aus der früheren Apotheke in dem Haus. "Wir haben es mit einigen Fundstücken, die wir bei Sanierungs- und Umbauarbeiten gefunden haben, bestückt", erzählt der 52-Jährige. Zu diesen alten Zeit- zeugen gehört beispielsweise eine Papiertüte. Auf der steht "Löwen-Apotheke und Drogenhandlung, Fernsprecher 154".

Da sie etwas zu groß für den Kaufmannsladen ist, hat Katrin Meyer kleine Tüten mit dieser Aufschrift gebastelt. Auch Glasbehälter und aus entdeckten Scherben wieder sorgsam zusammengesetzte Salbennäpfchen aus Keramik gehören zur Ausstattung.

Neben dieser gibt es auch noch eine kurfürstliche Apotheke, eine Fleischerei und einen Lebensmittelladen. Ein Hingucker ist der Miniatur-Stoffladen aus den 30er-Jahren mit kleinen Stoffballen, Hüten und Schirmen. "Den habe ich mal in der Schweiz für meine Frau gekauft, die gelernte Schneiderin ist, und noch tüchtig aufgebrezelt", sagt Meyer.

Warum das Ehepaar so viele alte Sachen kauft und liebevoll wieder herrichtet? "Wir wollen sie einfach für die Nachwelt erhalten. Und die vielen Besucher, die immer in der Vorweihnachtszeit zu uns kommen, zeigen, dass auch sie Freude daran haben", sagt Frank Meyer. "Bei den Rundgängen leuchten nicht nur die Augen der Kinder."

Weihnachtsaktion Wenn auch Sie einen tollen Kaufmannsladen haben, schreiben Sie uns. Über einige wollen wir berichten. Es gibt fünf Preise zu gewinnen. Bitte Adresse und Telefonnummer mit angeben. Einsendungen bis 23. Dezember an die "Freie Presse" Zwickau, Hauptstraße 13 in 08056 Zwickau, oder per E-Mail. Leseraktion-westsachsen

@freiepresse.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...