Anklage wegen Totschlags zugestellt

Zwickau/Dortmund.

Für den Prozess am Landgericht Dortmund gegen einen zuletzt in Zwickau lebenden 25 Jahre alten Afghanen gibt es noch keinen Verhandlungstermin. Das sagte der Pressesprecher Thomas Jungkamp. Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat den Mann wegen des Verdachtes auf Totschlag angeklagt. Er soll am 28. Juli im Dortmunder Stadtteil Lütgendortmund seine Ehefrau mit zahlreichen Messerstichen getötet haben. Nach der Tat wurde er in seiner Wohnung an der Zwickauer Hauptstraße festgenommen. Wie Jungkamp sagte, wurde die Anklage dem Angeklagten und seinem Verteidiger zugestellt. Bisher sei diese jedoch noch nicht zur Hauptverhandlung zugelassen. Ob Zeugen aus Zwickau aussagen müssen, steht daher ebenfalls noch nicht fest. (nkd)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.