Auf Radtour mit der Stadtchefin

Pia Findeiß lädt zur Einwohnerversammlung auf Rädern ein. Die Teilnehmerzahl ist auch diesmal nicht begrenzt.

Zwickau.

Mit mehr als 40 Teilnehmern war die Zwickauer Fahrradtour im August vorigen Jahres ein Erfolg. "Viele wünschten sich eine Wiederholung. Nun ist es so weit. Die Oberbürgermeisterin lädt am Dienstag, dem 21. August 2018, zur zweiten Einwohnerversammlung auf Rädern ein", sagte Heike Reinke von der Pressestelle des Zwickauer Rathauses.

Bei der Bürgerveranstaltung handelt es sich um keine touristische Radtour. Vielmehr sollen auf dem Rundweg mit Zwischenstopps Möglichkeiten für eine Verbesserung des Radverkehrsnetzes, dessen Ausschilderung, Straßenquerungen für Fußgänger und Radfahrer, Wegesanierungen und -pflege vorgestellt und diskutiert werden. Neben Oberbürgermeisterin Pia Findeiß (SPD) werden auch Mitarbeiter verschiedener Ämter und Mitglieder der AG Radverkehr an der "rollenden" Einwohnerversammlung teilnehmen. Neben ihren Ausführungen zum Radwegenetz nehmen sie auch Hinweise, Bemerkungen und Ideen der Bürger entgegen. Einer vorherigen Anmeldung zur Radtour bedarf es nicht, sagte Reinke.

Um die Veranstaltung organisatorisch abzusichern, ist die Teilnahme von maximal 30 Radfahrern möglich. Wenn erheblich mehr Radfahrer teilnehmen möchten, wird die Gruppe geteilt beziehungsweise auf eine Folgeveranstaltung verwiesen. Gefahren wird überwiegend im Nebenstraßennetz, wobei sich jeder Teilnehmer entsprechend der Straßenverkehrsordnung verhalten muss. Die Teilnehmer sind aufgefordert, mit nach der StVZO ausgestatteten Fahrrädern teilzunehmen. Und: "Es wird dringend empfohlen, nur mit Helm teilzunehmen. Für Kinder besteht Helmpflicht", sagte Reinke. Den Anweisungen der Ordner müsse Folge geleistet werden.


An zehn Stationen gibt es Informationen

Gestartet wird am 21. August um 17 Uhr vom Georgenplatz in Zwickau. Die rund neun Kilometer lange Radtour führt über den Marienthaler Marksteig in Richtung Olzmannstraße, Neuplanitz, Saarstraße, Lothar-Streit-Straße und endet spätestens gegen 19 Uhr am Dr.-Friedrichs-Ring in Höhe Innere Plauensche Straße.

Die reine Fahrzeit beträgt 50 bis 60Minuten. Weitere rund 60 Minu-ten sind für die acht bis zehn Haltepunkte (einschließlich Start- und Ziel) auf der Strecke vorgesehen, an denen das Zwickauer Radverkehrsnetz - insbesondere die Ausschilderung der Route nach Planitz - im Fokus stehen wird.

Folgende Haltepunkte sind vorgesehen: Start Georgenplatz, ehemals Standort Trabi-Denkmal; Stiftstraße; Viadukt Deutsche Bahn, westlich der Robert-Blum-Straße;Marienthaler Marktsteig/Bachdurchlass Kopernikusstraße; neues Wohngebiet Hofer Straße, Ziegelei; Sanierung Olzmannstraße; Galgengrund, Busdepot; Viadukt Saarstraße; Lothar-Streit-Straße/Dr.-Friedrichs-Ring; Ziel Stadttor-Stele Innere Plauensche Straße/ Dr.-Friedrichs-Ring. Geringfügige Veränderungen der Route und Haltepunkte sowie eine Absage bei sehr schlechtem Wetter sind möglich.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...