Auflagen beim Führerscheintausch überraschen Lkw-Fahrer aus Zwickau

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Schon für Autofahrer ist der Führerscheinumtausch nervig. Beim Schein für den Lkw gibt es zusätzliche Besonderheiten - wie ein Fahrer aus Zwickau jetzt erfahren musste.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 12
    4
    KTreppil
    02.06.2022

    @malleo, guter Einwand.
    Man müsste mindestens auf Führer*innenschein wechseln.
    Das ist 'Realsatire' meinerseits.
    Natürlich weiß ich, dass man auch Fahrerlaubnis sagen kann...

  • 11
    5
    Malleo
    02.06.2022

    Ich warte auf den Tag, wo das Wort "Führerschein" getauscht wird!
    Dass darauf noch keiner abgefahren ist.....

  • 16
    7
    Zeitungss
    02.06.2022

    Es hat sich durchgesetzt, mit Fühererscheinen ist jede Menge Geld zu mobilisieren. Vom Erwerb bis zum Umtausch und anderer Neuerungen sind die Einnahmen beträchtlich. Der FP war heute zu entnehmen, ein Fahrschüler darf nun schon einmal 3000 Euro (Duchschnitt) hinblättern, hat sich doch die StVO in letzter Zeit "grundlegend geändert", so die Begründung. Will doch vom Kuchen jeder möglichst viel ab haben und die kargen Zeiten müssen auch wieder reinkommen.
    Tfz-Füher der DB stehen regelmäßig in der Überwachung ihrer Gesundheit, im Straßenverkehr wird diese nicht anerkannt, man braucht eigene Einnahmen, so die Auskunft der Führerscheinstelle. Die Richtung ist also klar, Geld muss her, der Rest ist schmückendes Beiwerk. Es dürfte nicht nur meine Meinung sein.
    Die Profiteure dieser Neuerungen dürfen oben rechts.