Ausflug endet mit Schreck: Motor gerät in Brand

Eine Reisegruppe aus Zwickau hat am Samstag ein Wechselbad der Gefühle erlebt: Einer fröhlichen Zugfahrt in Wernigerode folgte eine aufregende Heimfahrt.

Wernigerode/Zwickau.

Die Gruppe von etwa 30 Personen hatte eine Bustour nach Wernigerode gebucht, tagsüber mit der Schmalspurbahn eine Zugfahrt durch die Harzer Wälder unternommen und wollte gegen 17.30 Uhr die Heimfahrt antreten. Der Bus startete pünktlich am Wernigeröder Anger, kam aber nicht einmal einen Kilometer weit.

Gegenüber einem Einkaufszentrum, nur wenige Meter von einer Tankstelle entfernt, wurden die beiden Busfahrer und die Fahrgäste plötzlich von einem lauten Knall überrascht. Ein Teil des im hinteren Bereich des Fahrzeugs befindlichen Motors war explodiert und hatte sofort ein Feuer entfacht. Die Fahrer kümmerten sich sofort um die Fahrgäste, die den Bus fluchtartig verließen und besorgten aus der Tankstelle zwei Handfeuerlöscher. Trotz aller Mühe: Den Brand konnten erst die alarmierten Feuerwehren löschen, die das Busheck mit einem Schaumteppich überzogen. Die Businsassen, unter ihnen viele Senioren, mussten somit erst einmal einige Zeit in der prallen Sonne ausharren, wurden aber von Rettungssanitätern und den Busfahrern mit Wasser versorgt. Der Marktleiter des Edeka-Einkaufszentrums sorgte dann dafür, dass die Fahrgäste im Kundenrestaurant Platz bis zum Eintreffen eines Ersatzbusses betreut wurden. Am Abend setzten die reiselustigen Zwickauer ihre Heimfahrt fort.

Die Feuerwehr kam allerdings nicht zur Ruhe. Kaum hatte sie die Flammen am Bus bekämpft, wurde sie zu einem Waldbrand gerufen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...