Autozulieferer Meleghy setzt ersten Spatenstich in Reinsdorf

Jetzt geht es los: Die Firma Meleghy hat am Freitag offiziell den ersten Spatenstich für den Bau einer neuen Fabrikhalle im Reinsdorfer Gewerbegebiet "Kirchstraße" gesetzt. Dafür nimmt der Autozulieferer 40 Millionen Euro in die Hand, 350 Menschen sollen nach der Fertigstellung dort eine Beschäftigung finden. Gyula Meleghy, Chef des Familienunternehmens, hatte schon Anfang Mai bekanntgegeben, dass die traditionsreichen Blechformwerke Bernsbach die Stadt nach 110 Jahren verlassen. Auch das Zweigwerk in Lößnitz wird geschlossen. "Seit Mitte Januar hat unsere Verwaltung mit dem mittelständischen Unternehmen verhandelt - mit Erfolg", sagte Bürgermeister Steffen Ludwig (parteilos), der zu den Feierlichkeiten unter dem Motto "Vom schwarzen Gold zur E-Mobilität" auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) begrüßte. Derzeit sind in dem 70 Hektar großen Gewerbegebiet mehr als 30 Unternehmen ansässig, die knapp 2000 Mitarbeiter beschäftigen. Für die Ansiedlung weiterer Betriebe kann das Gebiet um acht Hektar erweitert werden. (jwa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...