Awo-Kinderhaus wirbt für Baum-Patenschaften

1000 Liter Wasser und zwei Zehn-Liter-Gießkannen werden zur Verfügung gestellt

Zwickau.

Mit einem Aufruf wendet sich das Eltern-Kind-Zentrum Integratives Awo-Kinderhaus "Kuschelkiste" an die Bewohner des Zwickauer Stadtteils Eckersbach, an Spaziergänger, Spielplatznutzer, Radfahrer und FSV-Fans. Im Aufruf heißt es: "Wir alle profitieren von Bäumen. Sie spenden bei Sommerhitze Schatten, kühlen die Luft durch die Verdunstungsleistung und sorgen außerdem für Sauerstoff und bessere Luft. Bevor sie das tun können, müssen sie anwachsen und ihre Wurzeln tief genug in wasserführende Bodenschichten bringen. Solange bedürfen sie unserer Unterstützung."

Im vergangenen Jahr wurden 34 Bäume gepflanzt, darunter Ahorn, Haselnuss und Vogelbeere, sagte Einrichtungsleiter Jens Kluge. Nun benötige man Unterstützung, damit diese Bäume nicht eingehen, sondern die Kraft bekommen Wurzeln zu schlagen. Dafür stellt das Kinderhaus 1000 Liter Wasser (es erfolgt eine regelmäßige Befüllung) und zwei Zehn-Liter-Gießkannen aus dem Bestand des Familienzentrums zur Verfügung. Jeder, der helfen wolle, könne natürlich auch seine eigene Kanne benutzen.

Eine regelmäßige Bewässerung mit ausreichend Wasser - pro Baum 20 Liter - mache mehr Sinn als nur kleine Wassergaben, die schnell wieder verdunsten. Wer möchte, kann sich einen solchen Baum aussuchen und im Awo-Kinderhaus melden. Die Bäume werden dann entsprechend markiert, heißt es. Erste Paten haben sich bereits gemeldet. (ja)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.