Bagger auf JVA-Baustelle ausgebrannt - Polizei vermutet Brandstiftung

Zwickau.

Auf der Baustelle der geplanten Justizvollzugsanstalt im Zwickauer Stadtteil Marienthal ist in der Nacht zu Montag ein Radbagger ausgebrannt. Wie die Polizeidirektion Zwickau mitteilte, gehen die Ermittler nach derzeitigem Kenntnisstand von Brandstiftung aus. Neben dem Radbagger wurden noch weitere Baufahrzeuge auf der Baustelle an der Bülaustraße beschädigt. Der Sachschaden wird auf rund 150.000 Euro geschätzt.

Derzeit laufen die Arbeiten an der Mauer für das neue Zwickauer Großgefängnis. Im Bereich der ehemaligen Lehrwerkstatt stehen bereits Teile der Gefängnismauer, die das komplette Gelände umgeben wird. Nach Ministeriumsangaben wird sie 1,35 Kilometer lang und sechs Meter hoch sein. Die Mauer soll Anfang 2020 fertig sein. 


Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Kriminalpolizei in Zwickau entgegen. Zeugentelefon: 0375 4284480. (dha/ael)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...