Bahnhof-Gestaltung von Aus unberührt

Zwickau.

Die Verschiebung der Sächsischen Landesausstellung hat für die Stadtverwaltung Zwickau keine weiteren Auswirkungen. Die städtischen Planungen und Projekte seien davon nicht unmittelbar betroffen, sagte Rathaussprecher Mathias Merz. Auch die Arbeiten am Bahnhofsvorplatz, der für die Landesschau aufgewertet werden soll, würden wie geplant weiterlaufen können. Als Stichtag für die Fertigstellung ist der 25. April vorgesehen, an dem ursprünglich die Landesschau im Audi-Bau neben dem August-Horch-Museum erstmals öffnen sollte. Der Bahnhofsvorplatz erhält neues Pflaster, neue Sitzmöbel und einen City-Screen. Die Eröffnung der Schau wurde am Donnerstag auf Grund der im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehenden Situation auf unbestimmte Zeit verschoben. (ael)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.