Bau verzögert sich um sechs Wochen

Albert-Schweitzer-Ring: Granitborde fehlen

Wilkau-Haßlau.

Der Straßenbau am Albert-Schweitzer-Ring in Wilkau-Haßlau wird etwa sechs Wochen länger dauern als geplant. Das sagte Bürgermeister Stefan Feustel (CDU) im Technischen Ausschuss. "Es sind leider Gründe, die nicht vorhersehbar waren und auch nicht von uns beeinflusst werden können", betonte er.

Bei den Bauarbeiten waren zunächst zwei Versorgungsleitungen aufgetaucht, die in keinem der vorhandenen Pläne eingezeichnet waren. Auch die Versorgungsunternehmen hätten davon nach eigenen Angaben keine Kenntnis gehabt. Nachdem die Leitungen neu verlegt worden waren, kam das nächste Problem. Jetzt fehlten die für den Weiterbau benötigten Granitborde. "Wegen des Baubooms und der großen Nachfrage gibt es Lieferprobleme", sagte Feustel. Kurios: Aus sächsischen Granitwerken könnten die Borde sofort beschafft werden. Doch die sind teurer als die Borde aus China. "Da die Kommunen das wirtschaftlichste Angebot nehmen müssen, warten wir jetzt auf das nächste Schiff aus China", sagte Feustel. (nkd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...