Bauleute stoßen auf Bauschutt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Reinsdorf.

Bei der Erschließung der Wohnsiedlung "Am Rathaus" in Reinsdorf sind die Bauleute auf unbekannte Ablagerungen von Bauschutt, verfüllte Hohlräume und Kellerwände einer ehemaligen Bebauung gestoßen, die freigelegt wurden. Das teilte Bürgermeister Steffen Ludwig (parteilos) während der Sitzung des Gemeinderates mit. Der Abbruch der ehemaligen Bebauung sei Ende der 1980er-Jahre vorgenommen worden. Im Nachgang sei keine ordnungsgemäße Entsorgung des Bauschutts erfolgt. Die zusätzlichen Arbeit wie das Verfüllen der Hohlräume hat Mehrkosten von rund 55.000 Euro verursacht. (jwa)

Neu auf freiepresse.de