Bei E-Mobilität fehlt das Tempo

Die Zahl der Elektroautos steigt. Der Ausbau der öffentlichen Ladesäulen stagniert. Auch das Konzept zur E-Mobilität ist noch nicht fertig. Droht jetzt auch ein Anschlussverlust beim Wasserstoff?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

88 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    kartracer
    07.08.2020

    @leinadx, ja natürlich, wenn Sie nur zum Bäcker, und ins nächste Dorf möchten, kein Problem.
    Wenn es aber mal eine etwas größere Strecke sein sollte, dann vorsichtshalber ein bis zwei Tage vorher an die 10A Steckdose hängen.
    Sie erwarten doch auch sicherlich nicht, daß aus einem C-Schlauch der Feuerwehr, in gleicher Zeit, auch die Wassermenge aus einem 1/2" Schlauch Ihres Hausnetzes fließen, oder doch???
    Mal sehen, ob in 10 Jahren noch jemand weiß, wer Tesla wohl war, die Probleme dieser Firma sind leider nicht Allen verborgen geblieben.
    @Zeitungss, immerhin sind 5 nicht damit einverstanden, oder versehen den Sinn nicht, aber die Antwort ist eben schon etwas schwierig.

  • 1
    0
    Zeitungss
    07.08.2020

    @kartracer: Schon gemerkt, kein Mensch möchte Ihnen diese Frage beantworten, an was es wohl liegt ?

  • 0
    2
    leinadx
    07.08.2020

    Genau daran sieht man was tesla richtig gemacht hat. Ohne ihre ladesaulen würden Sie nur wenig autos verkaufen. Aber wenn man die möglichkeit hat, zu hause zu laden, ist es jetzt schon lange kein problem mehr elektrisch zu fahren...

  • 5
    3
    gelöschter Nutzer
    04.08.2020

    Das wird nix.

  • 13
    5
    kartracer
    04.08.2020

    Mich irritiert, daß auf dem Foto nur abgestellte Autos zu sehen sind, und nicht die 30 Tausend, die seit einem halben Jahr ihr Wundermobil bestellt und angezahlt haben.
    Warum wohl stagniert der Ausbau der Ladeinfrastruktur, sollten da nicht die Querschnitte der vorhandenen Verteilungsstrukturen im ganzen Land, nicht so recht kompatibel sein?

  • 3
    4
    Mypsilonchen
    04.08.2020

    Im Parkhaus der Volksbank Zwickau gibt es auch Lademöglichkeiten.

  • 12
    4
    Zeitungss
    04.08.2020

    Bei der E-Mobilität fehlt das Tempo, so die Überschrift. Die Begeisterten loben doch immer den Blitzstart an der Ampel und die kaum messbare Zeit von 0 auf 100, womit tatkräftig geworben wird.
    Kann es sein, dass es an ganz anderer Stelle klemmt und dadurch es am Tempo fehlt ??? Erinnert mich ans Internet, jeder hat den neuesten PC und die Übertragungswege sind ausgefahrene Feldwege. Dieser Vergleich ist noch brandaktuell. Ein ausgewogenes Paket scheint in Deutschland ein unlösbares Problem zu sein, wenn man bedenkt, dass zum Laden der Fahrzeuge auch entsprechende Anlagen vorhanden sein sollten. Noch lässt sich der so umweltfreundliche "Treibstoff" nicht in Eimern transportieren. Beim Wasserstoff wird es nicht anders, die Verfahren haben nun einmal Tradition.

  • 10
    3
    Blackpowder75
    04.08.2020

    Leider wurden die abgeschnittenen Kabel an der Ladesäule am Kaufland am Chemnitz Hutholz noch immer nicht erneuert.