Beitrag für neun Stunden

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Elternbeiträge in Zwickauer Kitas an Situation angepasst

Zwickau.

Eltern, die einen Betreuungsvertrag in einer Zwickauer kommunalen Kindertagesstätte mit zehn oder elf Stunden vereinbart haben und derzeit täglich höchstens eine neunstündige Betreuungszeit für ihr Kind beziehungsweise ihre Kinder erhalten können oder beanspruchen, müssen für die zehnte beziehungsweise elfte Betreuungsstunde seit Dezember 2021 keine Elternbeiträge bezahlen. Zu entrichten ist somit nur der altersgerechte Elternbeitrag (Krippe oder Kindergarten) für maximal neun Stunden. Darauf macht das Amt für Familie, Schule und Soziales der Stadtverwaltung aufmerksam. Diese Regelung gelte bis auf Weiteres für den Januar 2022 und folgende Beitragsmonate fort, soweit die gegenwärtigen Einschränkungen andauern.

Anlass für die besondere Regelung ist, dass pandemiebedingt seit Ende November 2021 in allen sächsischen Kindertageseinrichtungen eingeschränkter Regelbetrieb stattfindet. (ja)

Das könnte Sie auch interessieren