Bergbrüder haben Großes vor

Die Ortsgruppe des Naturschutzbundes will nach dem Welterbetitel den Engländerstolln zum Besucherbergwerk ausbauen.

Langenweißbach.

Die Kirchberger Bergbrüder wollen den Engländerstollen zu einem Besucherbergwerk ausbauen. Im Sinne eines sanften Naturtourismus möchten sie interessierten Besuchern die Besonderheiten des Hohen Forstes näherbringen. "Es gibt viel zu tun", sagt Wolfgang Prehl, Vorsitzender der Nabu-Ortsgruppe Kirchberg, und ergänzt: "Der Welterbe-Titel verpflichtet."

Für die Kirchberger Natur- und Heimatfreunde erfüllte sich am vergangenen Samstag ein lang gehegter Traum, als ihr Projekt "Hoher Forst" zum Weltkulturerbe ernannt wurde. "Wir waren gerade auf einer Wanderung in Tschechien unterwegs, als das Telefon plötzlich nicht mehr stillstand", erzählt Wolfgang Prehl. Besonders stolz sei er, dass eine Nabu-Gruppe mit ihrem Projekt den Welterbetitel erhalten hat. Susanne Kleiber, Landesgeschäftsführerin des Nabu Sachsen, freut sich mit: "Auch für den Nabu Sachsen ist das eine große Ehre."


Seit dem Jahr 2002 bis jetzt hat der Verein rund 38.500 Stunden ehrenamtliche Arbeit am Projekt "Hoher Forst" geleistet. Diese besondere Auszeichnung für Mensch, Heimat und Natur soll nun Ansporn für die Zukunft sein, nicht nachzulassen und Mitmenschen weiter für den Erhalt und die Vielfalt der Natur sowie der Tradition zu begeistern.

Um den Engländerstolln zu einem Besucherbergwerk umzubauen, ist einiges zu tun. Elektroanlagen müssen ausgebaut, für die Hohlräume Sicherheitsstandards eingehalten werden. Das Oberbergamt verlange einen Betriebsplan. Ohne Fördermittel werde all das nicht funktionieren, weiß Krehl, zählt dabei aber auf die Kommunen. "Der Titel ist ja auch für die eine Verpflichtung", sagt der Vereinschef. 2003 legte der Verein auf dem vereinseigenen Grundstück Zechenplatz den bis dahin verschütteten und zugemauerten Engländerstolln frei.

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...