Bernd Meyer geht 2020 in Ruhestand

Finanzbürgermeister hat Altersgrenze erreicht

Zwickau.

Bernd Meyer (Die Linke) gibt sein Amt als Bürgermeister für Finanzen und Ordnung der Stadt Zwickau mehr als zwei Jahre vor dem Ablauf der regulären Wahlperiode auf. Am 30. Juni 2020 hat er seinen letzten Arbeitstag, wie aus dem Rathaus zu erfahren war. Meyer selbst war am Mittwoch für eine Nachfrage nicht erreichbar. "Der Rückzug ist rein altersbedingt", sagte Pressesprecher Mathias Merz. Meyer wird im kommenden Jahr 67 Jahre alt. Merz zufolge müssen Wahlbeamte mit Erreichen dieser Altersgrenze aus dem Dienst ausscheiden. Als Mitglied der Linkspartei hatte Meyer seit der Wende dem Stadtrat angehört, 2003 wurde er Fraktionsvorsitzender. 2008 setzte er sich bei der Wahl im Stadtrat gegen seinen Vorgänger Eugen Kirchdörfer (CDU) durch. 2015 wurde er im ersten Wahlgang in seinem Amt bestätigt. Die Stelle wurde inzwischen öffentlich ausgeschrieben. Gesucht wird demnach zum 1. Juli 2020 "eine innovative, visionäre und kommunikative Führungspersönlichkeit", die ihren Verantwortungsbereich "sozialkompetent und ergebnisorientiert" gestalte. Im Dezernat 1 ist er Chef über sechs Ämter, eine Stabsstelle und zwei Eigenbetriebe mit 720 Mitarbeitern. Die Entscheidung, wer für die Dauer von sieben Jahren zum Bürgermeister gewählt wird, trifft der Stadtrat. Die Bewerbungsfrist endet schon am 27. September. (nkd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...