Besprühte Fahrzeuge und Fassaden: Polizei ermittelt Verdächtigen

Zwickau.

Im Fall der im März besprühten Pkw und Hausfassaden in Zwickau hat die Kriminalpolizei einen Verdächtigen ermittelt. Wie die Polizeidirektion Zwickau mitteilte, steht ein 18-Jähriger im Verdacht, die Schmierereien begangen zu haben. 

Nach Angaben der Polizei waren im März im Bereich der Hermannstraße und Händelstraße insgesamt neun Pkw und fünf Hausfassaden besprüht worden. Neben Zahlen und Buchstaben wurden demnach auch zwei Hakenkreuze und zwei SS-Runen gesprüht. Der Sachschaden belief sich auf mindestens 2000 Euro. 

Die Ermittlungen zu dem Fall seien in Kürze abgeschlossen und die Ergebnisse würden anschließend an die zuständige Staatsanwaltschaft übersandt, so die Polizei. (dha)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.