Besuch von einer 200-Jährigen

Beim Zwickauer Schumann-Fest gibt es einige neue Höhepunkte. Auch dieses Jahr dürfte das romantische Lichterfest am Schwanenteich Besuchermagnet Nummer 1 werden.

Gleich drei (Welt-)Premieren hat der Auftakt des diesjährigen Schumann-Festes zu bieten, das am 6. Juni in Zwickau beginnt. Es steht ganz im Zeichen des 200. Geburtstages von Clara Schumann. Bis 16. Juni sind Konzerte, Ballett, Puppen- und Musiktheater, ein Kindernachmittag, ein Vortrag und eine Sonderausstellung zu erleben. So finden zum Auftakt von "Clara 200" Meisterkurse für ambitionierte Nachwuchsmusiker statt. Zum Eröffnungskonzert im Konzert- und Ballhaus "Neue Welt" wird dann die rekonstruierte Zwickauer Sinfonie Robert Schumanns zu hören sein, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Ihre Uraufführung erlebt außerdem die Auftragskomposition zum Clara-Jahr - "Sie, die spricht" von Charlotte Seither.


Am 7. Juni wird im Robert-Schumann-Haus die Sonderausstellung "Clara on Tour - Konzertauftritte und -reise" eröffnet. Nicht fehlen darf zudem die Ehrung ihres Ehemannes am Schumanndenkmal. Zum Geburtstag des Komponisten am 8. Juni, dem 209. übrigens, kommt die Witwe des Komponisten "persönlich" auf den Hauptmarkt und erinnert sich im Interview mit dem Leiter des Robert-Schumann-Hauses, Thomas Synofzik, an ihren Mann, ihr Leben und ihre Aufenthalte in Zwickau. Für die musikalische Umrahmung sorgt an diesem Tag ab 17 Uhr der Jugendchor der 8. und 9. Musikklassen des Clara-Wieck-Gymnasiums.

Mit dem Romantischen Lichterfest am 14. Juni erwartet Jung und Alt eine Veranstaltung, die traditionell Tausende in den Schwanenteichpark im Herzen der Stadt lockt: Ab 18 Uhr füllt sich das Areal mit Musik von Ensembles aus Zwickau und der Region. Nach Sonnenuntergang gleiten Schwimmlaternen auf das Wasser, und zum Abschluss soll eine Feuershow die Gäste verzaubern. Höhepunkt sind in diesem Jahr die russische Pianistin Natalia Posnova und ihr Trio Trinity of Queen mit dem Programm "Queen of Piano".

Aus Anlass des 50. Geburtstages Robert Schumanns hatte 1860 ein ähnliches Fest in dem Park rund um den Schwanenteich stattgefunden. 2014 wurde diese Idee wieder aufgegriffen. An fünf Stationen treten diesmal beispielsweise der Männerchor Liederkranz Zwickau, die Big Band des Robert Schumann Konservatoriums, die Chorvereinigung Sachsenring und das Sächsische Bassetthorn-Trio auf. Gäste können im Park spazieren, mit Booten über den See fahren oder es sich einfach bei einem Picknick auf den Wiesen gemütlich machen.

Karten für das Eröffnungskonzert gibt es in der Tourist-Information, dem Konzert- und Ballhaus "Neue Welt", den Freie-Presse-Shops sowie an der Theaterkasse und online. Karten für die übrigen Veranstaltungen des Schumann-Festes sind im Robert-Schumann-Haus erhältlich. (sf)

Mehr Infos zum Schumann-Fest gibt es hier.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...