Verwirrspiel nach Corona-Tests bei FSV-Gastmannschaft

Drei Spieler des Vereins Türkgücü München wurden angeblich positiv getestet. Inzwischen heißt es, das positive Testergebnis war falsch. Dennoch: Im Hotel in Zwickau sollen Spieler die Maskenpflicht ignoriert haben.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 13
    1
    Tokeah
    25.10.2020

    Jedem Normalbürger wird empfohlen, dass er/sie solange in Quarantäne vor Ort bleibt bis klar ein Ergebnis vorliegt.
    Dass es bei Fussballspielern nicht gelten soll, ist mir unverständlich, da man ja nicht ausschließen kann, dass dennoch Kontakte zwischen Bus und Hotel und dort in diesem stattfinden können, auch wenn Mund-Nasen-Schutz vorhanden und getragen ist bzw. wird. Schliesslich gibt es nicht nur diesen einen Übertragungsweg.
    Diejenigen Spieler, die den MNS nicht getragen haben, sind in meinen Augen ganz klar fahrlässig mit dem Hausrecht umgegangen. Türkgücü müsste demnach nahegelegt werden sich für das Wiederholungsspiel ein neues Hotel zu suchen.