Brückenbau - Gemeinde wartet auf Genehmigung

Reinsdorf.

Der zunächst für 2018 geplante Ersatzneubau für die marode Brücke über den Reinsdorfer Bach an der Kirchstraße verschiebt sich ins kommende Jahr. Laut Rathauschef Steffen Ludwig (parteilos) sind zwar die Vergabeunterlagen fertig, noch fehlt aber die sogenannte wasserrechtliche Genehmigung zur Verlegung der Trinkwasserleitung im Abflussprofil der Brücke. Anders sehe es bei der wasserrechtlichen Genehmigung zur Verlegung der Gasleitung aus. Die sei erteilt. Obwohl der Förderbescheid noch nicht vorliegt, habe die Verwaltung die Bestätigung für den "förderunschädlichen vorzeitigen Vorhabensbeginn". Der Abriss ist erforderlich, da es erhebliche Schäden im Bereich der Brückenplatte gibt. Außerdem seien Schäden an den Widerlagern festgestellt worden. (jwa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...