Bürgermeister Freund erwägt Rücktritt

Gemeindeoberhaupt will sich Anfang 2020 festlegen

Mülsen.

Bürgermeister Hendric Freund (parteilos) denkt über seinen Rücktritt im nächsten Jahr nach. Das bestätigte das Gemeindeoberhaupt, nachdem Ratsmitglied Thomas Schenk (Freie Wähler) zur jüngsten Ratssitzung direkt danach gefragt hatte. "Zweimal sieben Jahre, das will ich einhalten", sagte Freund. Das wäre bis 2020. Wegen der Anfechtung der vergangenen Bürgermeisterwahl, die sich zwei Jahre hinzog, könnte er bis 2022 im Amt bleiben. Seine Lebensplanung habe jedoch anderes vorgesehen. Im Januar wird er 65 und würde im Sommer gern sein Rentendasein beginnen. Die Entscheidung falle vermutlich im Januar oder Februar und sei noch von offenen Problemen abhängig. Schenk hakte nach, was das für Probleme seien. "Sie sind der beste Ansprechpartner für diese Probleme", erwiderte der Bürgermeister knapp. Schenks Frau war eine der Initiatoren der Unterschriftensammlung gegen die von Freund initiierte Abschaffung der Ortschaftsräte, an der sich mehr als 1000 Menschen beteiligt und ein Bürgerbegehren gefordert hatten. Nachdem der Gemeinderat das mehrheitlich ablehnte, steht die Entscheidung des Verwaltungsgerichts noch aus. (upa)

Bewertung des Artikels: Ø 3.5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...