Cainsdorf - Kirchstraße soll in Stadtbesitz kommen

Zwickau.

Der Cainsdorfer Ortschaftsrat Gerd Roscher (CDU) fordert bei der Klärung der Eigentumsverhältnisse für die Kirchstraße im Zwickauer Ortsteil eine zügige Lösung. Die Straße befindet sich in privatem Eigentum, trotzdem führt der kommunale Bauhof seit 2002 unter anderem den Winterdienst durch. Außerdem wurde auf Kosten der Steuerzahler eine Notsicherung am Gehweg vorgenommen. Wie Baubürgermeisterin Kathrin Köhler (CDU) informierte, ist die unentgeltliche Erfüllung von Aufgaben für Private rechtlich aber nicht zulässig. Zwar wurde inzwischen ein Abtretungsvertrag zwischen Eigentümer und Stadt unterzeichnet, eine endgültige Übergabe kann jedoch erst dann erfolgen, wenn die Straße lastenfrei im Grundbuch steht, sprich ohne eingetragene Schulden. Der Eigentümer sei bemüht, die offenen Fragen zu klären, heißt es. (nkd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...