CDU will Domizilsuche in Crossen unterstützen

Die vom Rathaus-Verkauf betroffenen Vereine sollen neue Heimat bekommen

Zwickau.

Die CDU-FDP-Fraktion im Zwickauer Stadtrat hat Unterstützung für die vom Verlust ihres Treffpunkts bedrohten Vereine im Ortsteil Crossen angekündigt. Die mit 14 Mitgliedern größte Stadtratsfraktion werde sich dafür einsetzen, dass die bisherigen Nutzer zeitnah eine neue Stätte für ihre Zusammenkünfte finden. In Crossen stehen Ortsteilverwaltung, Ortschaftsrat und mehrere Vereine vor Raumnöten, weil ihr bisheriges Domizil, das Rathaus des eingemeindeten Ortsteils, an ein Zwickauer Unternehmen verkauft werden soll.

Fraktionschef Thomas Beierlein sicherte den Crossenern Unterstützung zu. Allerdings werde man keinesfalls den geplanten Verkauf des Crossener Rathauses stoppen, so wie das zuvor vereinzelt gefordert worden war. "Das Gebäude steht seit Jahren zum Verkauf. Jetzt endlich gibt es einen Käufer, und natürlich sollte man da auch zugreifen und den Anbieter nehmen." Andernfalls würde man sich unglaubwürdig machen. Als Kaufsumme für das mittelfristig sanierungsbedürftige Crossener Rathaus sind 422.000 Euro im Gespräch. Kaufinteressent ist eine Zwickauer Firma aus der Sicherheitsbranche.

Aber wohin mit den bisherigen Nutzern? Laut Beierlein würde die CDU-FDP-Fraktion einen bereits diskutierten Umzug ins Pfarrhaus mittragen, wobei auch die dortigen Sanierungskosten zu betrachten seien. Man könne sich auch finanzielle Unterstützung durch die Stadt Zwickau vorstellen, sagte Beierlein. Allerdings dämpft der Fraktionschef die Erwartungen: "Wenn einige jetzt glauben, das eingenommene Geld müsse vollständig in Crossen bleiben und steht dort für etwas Neues zur Verfügung, dann muss man sagen, das ist nicht realistisch."

Nach Bekanntwerden der Verkaufspläne hatten teilweise Crossener Vertreter den Neubau eines Vereinshauses ins Gespräch gebracht. Der Ortschaftsrat hat bereits klar gemacht, dass jede der bisher geprüften Ersatzunterkünfte mindestens ein neues Problem mit sich bringen würde.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.