Christoph Daum stattet Geburtsstadt Stippvisite ab

Das traditionsreiche Westsachsenstadion hat gestern einen kleinen Ritterschlag erfahren. Anlässlich des Benefizfußballspieles FC Landtag Sachsen gegen FC Diabetologie führte der national wie auch international renommierte Trainer Christoph Daum (3. v. l.) die Diabetes-Mannschaft an. "Es ist jetzt das dritte derartige Spiel gegen eine hochrangige Politiker-Elf. Mit dem Weg über den Fußball möchte ich die Menschen, aber auch die Politiker dafür sensibilisieren, insgesamt viel mehr für die Diabetes-Prävention zu tun", sagte er. Am Ende trennten sich die Mannschaften mit einem 2:2. Für Christoph Daum war der Abstecher nach Zwickau fast schon ein Heimspiel. Er erblickte am 24. Oktober 1953 in der Muldestadt das Licht der Welt, wuchs aber in Oelsnitz/Erzgebirge auf. Als er sechs Jahre alt war, verließen seine Eltern das Erzgebirge und zogen ins Ruhrgebiet. Heute will Christoph Daum die Stätten seiner Kindheit besuchen. (awo)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...