Chronik geht im Dezember in Druck

Später als geplant erscheint die Festschrift zu "90 Jahre Pestalozzischule". Die Macher des Buches haben viel Wissenswertes ans Licht geholt.

Zwickau.

Sie erscheint. Das steht fest - nur etwas später. Angedacht war, die Chronik zu "90 Jahre Pestalozzischule" innerhalb der in der kommenden Woche stattfindenden Feierlichkeiten vorzustellen. "Wir verschieben das nun auf Anfang Dezember", erklärte Elisabeth Ostrowski vom Förderverein der Schule. Begründet wurden die Verzögerungen mit gesundheitlichen Problemen von Norbert Peschke, Autor zahlreicher Bücher zur Stadtgeschichte. Der Senior leitet die Gruppe, die sich um das Buchprojekt kümmert. Ihr gehören neben Peschke und Ostrowski auch noch Alt-Oberbürgermeister Rainer Eichhorn, Marianne Müller und Denise Tschiersch an.

"Wir haben viel Zeit in den Archiven verbracht", sagte Eichhorn, der vor allem viel Interessantes zur Planung und zum Bau des Schulgebäudes herausgefunden hat. So seien die Bauarbeiten nicht nur wegen der Finanznot der Stadt schleppend vorangegangen, laut Eichhorn hat auch der wenig tragfähige Baugrund in sechs Metern Tiefe für Mehrkosten gesorgt. Aber auch zum Umgang mit jüdischen Kindern konnte Eichhorn Wissenswertes ans Licht holen. "Die Geschichte der Pestalozzischule ist auch ein Teil der Zwickauer Stadtgeschichte", betonte er.

Die Macher des Buches versprechen viele spannende Geschichten. "In den Gesprächen haben Zeitzeugen offen über ihre Schulzeit berichtet", sagte Ostrowski. Hinzu kommen gut 250 Fotos. Bisherigen Planungen zufolge soll die erste Auflage der Chronik 500 Exemplare umfassen. Direkt über den Förderverein bestellt, soll das Buch 15 Euro kosten. Schüler können die 200 Seiten umfassende Chronik für 10 Euro erwerben. Für die Umsetzung des Buchprojekts hat der Verein Fördermittel in Höhe von 1300 Euro erhalten. Weitere 3700 Euro konnten die Mitglieder des Fördervereins, der von Sven Wöhl geleitet wird, von Unternehmen, Kreditinstituten und Behörden einnehmen. "Die restlichen Kosten wollen und müssen wir über den Verkauf decken", stellte Ostrowski klar. Einig sind sich die Macher zudem in einem Punkt: Ohne die Unterstützung der ehemaligen Schüler und Lehrer wäre die Chronik nicht zustande gekommen.

Programm für die Festwoche zu "90 Jahre Pestalozzischule" (Seminarstraße 3): 7. Oktober, 16 Uhr Musical "Lampenfieber"; 9. Oktober, 18 Uhr Festveranstaltung mit dem Orchester des Theaters Plauen-Zwickau sowie der Sachsenringchorvereinigung (es sind noch Restkarten erhältlich); 10. Oktober von 15 bis 18 Uhr Tag der offenen Tür.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...