Corona-Impfzentrum wird in der Stadthalle Zwickau eingerichtet

Voraussichtlich im Januar sollen dort die ersten Impfungen durchgeführt werden.

Zwickau.

Das Corona-Impfzentrum für den Landkreis Zwickau wird in der Stadthalle Zwickau eingerichtet. Das hat das sächsische Sozialministerium am Dienstag mitgeteilt. Die ersten Impfungen sollen dort voraussichtlich im Januar durchgeführt werden. Der genaue Starttermin steht noch nicht fest und hängt von der Zulassung und Verteilung des Impfstoffes in Deutschland ab. Zuerst sollen besonders gefährdete Personengruppen immunisiert werden, darunter Personen mit Vorerkrankungen, Senioren sowie Mitarbeiter von Kliniken. Für den Standort des Impfzentrums waren bislang mehrere Gebäude im Gespräch gewesen, darunter die Sachsenlandhalle in Glauchau. Für den Betrieb der Einrichtung ist das sächsische Deutsche Rote Kreuz verantwortlich, das für diesen Zweck noch Mitarbeiter sucht. Zusätzlich zum Zentrum in der Stadthalle wird es ein mobiles Impfteam für den Landkreis geben, das unter anderem Pflegeheime aufsucht. (jop)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    1
    Zeitungss
    16.12.2020

    @Rato: Wo hätten Sie es denn gerne, noch ist Zeit für die Einrichtung an der nächsten Straßenecke. Es wird wohl der eine oder andere Bürger zwangsläufig einen etwas längeren Anflug über sich ergehen lassen müssen. Es ist nun einmal nicht möglich, dass jeder Straßenzug sein eigenes Impfzentrum erhält, die Lage ist eh schon angespannt genug. Für Behinderte wird es sicherlich auch eine Lösung geben, um hier die Luft gleich einmal etwas abzulassen.

  • 6
    9
    Rato
    15.12.2020

    Klasse, liegt vor allem für den östlichen Teil des Kreises, insbesondere für die zweitgrößte Stadt des Kreises, Limbach-Oberfrohna, verkehrstechnisch total günstig!