"Corona-Kontrollen": Polizei setzt Schließung von Geschäften, Gaststätten und Imbissen durch

Mehrheit der Bürger beachtet die Verhaltenshinweise

Zwickau.

Um die Allgemeinverfügung des Freistaats Sachsen zum Corona-Infektionsschutz durchzusetzen, hat die Zwickauer Polizei im Direktionsbereich Kontrollen durchgeführt. Zusammen mit der Bereitschaftspolizei haben die Beamten unter anderem Gaststätten, Geschäfte und Spielplätze überprüft. Sieben Läden, die noch geöffnet waren, wurden nach dem Hinweis auf die Allgemeinverfügung umgehend geschlossen, ebenso wie elf verschiedene Gaststätten und Imbisse. Auf öffentlichen Spielplätzen wiesen die Polizisten Eltern auf die Sperrungen hin. Auch Gruppen von mehreren Personen wurden auf die Verhaltenshinweise des Robert-Koch-Institutes hingewiesen. Der Einsatz verlief friedlich, die Betroffenen zeigten Einsicht gegenüber den Polizeibeamten.

Ein erstes Fazit fällt positiv aus: Der überwiegende Teil der Bürger beachtet die Verhaltenshinweise. (lasc)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.