Corona-Krise im Landkreis Zwickau: Das ist die Lage am Wochenende

Spaziergänge mit Augenmaß, eine wenig erfreuliche Spitzenposition und eine Isolation auch für Gartenzwerge.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    10
    BertaH
    05.04.2020

    Ich bin enttäuscht von der Politik, die speziell in Sachsen ohne Augenmaß und Verhältnismäßig handelt. Es unterstützt die Denunzianten und die, die ihre Lebensenergie nur aus dem Leid der anderen ziehen und spricht der Mehrzahl der Bevölkerung Verantwortungsbewusstes Handeln ab. Wie soll ich künftig den Politikern vertrauen? Sie sperren die Bevölkerung ein. Völlig unnötig, wie andere Bundesländer vor machen. Dazu entwickelt sich die gefürchtete Pandemielage nicht nach dem Worst Case Szenario, aber die Verantwortlichen haben keinen Arsch in der Hose ihre Teilweise hochgradig Grundrechtsverletzenden Restriktionen wieder zurück zu nehmen oder über die Rücknahme entsprechend der Entwicklung überhaupt zu reden. Die Folgen des Shutdowns werden massiv unterschätzt. Ich bin mehr als enttäuscht von der sächsischen Regierung.

  • 17
    2
    Freigeist14
    04.04.2020

    2Pluto@ nicht die Nerven verlieren und die Denunzianten in Zukunft einfach ignorieren .

  • 25
    2
    2PLUTO6
    04.04.2020

    Also langsam, wird die ganze Sache abstrus und abartig!
    Meine Tochter(31) deren Lebenspartner(31) und dessen Sohn(6) waren vorgestern zu dritt auf einem Bolzplatz, der total leer war! Also nochmal zum mitschreiben, es war niemand anders zu gegen. Dieser Bolzplatz liegt etwas abseits der nächsten Wohnbebauung, ca.70m. Ein Weg der daran vorbeiführt, 10m, eine Gartenanlage ca. 50 m entfernt!
    Da haben sich doch tatsächlich vier Personen(3 ü 70) darüber pöbelnder Weise aufgeregt, sogar unter Androhung, die Polizei zu holen!
    Mit dem Ergebnis, daß der Junge vor Angst angefangen fürchterlich zu weinen, weil Ihm seine Mutter erzählt hat, wer gegen die Auflagen verstößt kann für 5 Jahre ins Gefängnis kommen.
    2 dieser sich echauffierenden Personen, haben dann mit noch einer weiteren Person quatschend und in ganz enger Distanz beieinander gestanden, als die Drei dann nach Hause sind. Sind hier Alle bescheuert geworden, oder ist das schon Lagerkoller???
    Was macht den Unterschied, ob meine Drei, auf der Straße spazieren gehen, in den Wald gehen oder mal sich die Zeit mit einem kleinen Spielchen vertreiben, in der Wohnung sind die doch auch auf engstem Raum beisammen!!!
    Einkaufen im Supermarkt ist dagegen 20zig mal exponierter!

  • 12
    3
    Schwanenteichanwohner
    04.04.2020

    Liebe Verantwortliche: lasst "die Kirche im Dorf" und die Leute spazieren gehen, wo sie wollen und wo sie auch mal ungestört sind. Sonst bekommen die Internierten noch einen Lagerkoller oder zumindest Vitamin-D-Mangel.
    In Zwickau wurde "fußläufig in wenigen Minuten erreichbar" zum schlechten Witz, weil bis auf zwei alle Grünanlagen gesperrt wurden. So tummeln sich wochentags am Schwanenteich mehr Menschen als sonst am Sonntagnachmittag... wobei die meisten bei Begegnungen auf Abstand achten.