Corona-Schnelltest: 30 Prozent der Schüler machen mit

Kein Schüler aber ein Lehrer positiv getestet

Landkreis.

An den freiwilligen und kostenlosen Corona-Schnelltests für die Schulrückkehrer haben im Landkreis Zwickau nach bis jetzt vorliegenden Ergebnissen nur etwa 30 Prozent der Jugendlichen teilgenommen. Wie Arndt Schubert, Sprecher des Landesamtes für Schule und Bildung, auf Anfrage sagte, lagen Dienstagnachmittag die Ergebnisse von 80 Prozent aller Schulen vor. Demnach haben sich von 2700 Schülern dieser Bildungseinrichtungen 820 auf das Virus testen lassen. Alle Ergebnisse seien negativ gewesen. Bei den 250 Lehrern, die sich freiwillig dem Test unterzogen, habe ein Pädagoge einen positiven Befund bekommen.

Laut Arndt Schubert seien die Tests reibungslos und ohne Zwischenfälle verlaufen. "Die Organisation war sehr gut", sagte er. Die Beteiligung liege allerdings unter den Erwartungen. "Die Gründe sind vielfältig und noch nicht kommuniziert", so der Sprecher.

Am Montag waren die Schüler der Abschlussklassen und die, die 2022 Prüfungen haben, wieder zum Präsenzunterricht an die 21 Oberschulen, zehn Gymnasien, fünf Berufsschulzentren und eine Förderschule im Landkreis zurückgekehrt. (vim)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.