Da leuchtet was

Nach monatelangen Verzögerungen ist das Wasser-Lichtspiel auf dem Zwickauer Hauptmarkt am Montagabend in Betrieb gegangen. Eigentlich war der Brunnen bereits für die 900-Jahr-Feier 2018 vorgesehen, doch der Termin für die Fertigstellung hatte sich verschoben. In ihrer Ansprache zur Einweihung sagte Oberbürgermeisterin Pia Findeiß (SPD), der neue Brunnen solle an den Höhepunkt des Festjahres 2018 erinnern, das Festival of Light. Die 205.000 Euro teure Konstruktion wurde von diversen Sponsoren aus der Zwickauer Wirtschaft finanziell unterstützt. Entworfen wurde es - genau wie der Spielplatz Schwanenstadt - von Sylvia Staudte. Im Vorfeld der Eröffnung hatte Finanzbürgermeister Bernd Meyer (Die Linke) Berichte zurückgewiesen, wonach das Wasserspiel zuletzt mehrfach defekt gewesen sei. Eine Erklärung für die Verzögerungen gab die Stadt nicht. Die Wasserrinne ist von einem 50 Meter langen LED-Band durchzogen, das in unterschiedlichen Farben leuchtet. Von April bis Oktober läuft der Brunnen von 10 bis 22 Uhr, das Licht soll ab Einbruch der Dunkelheit bis 24 Uhr, an Wochenenden bis 2 Uhr nachts leuchten. Autos abstellen darf man auf dem Lichtspiel nicht mehr. (ael)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...