Das Ende eines Wanderweges

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Seit etwa 150 Jahren führt ein Weg von Cainsdorf in den Plotzgrund. Doch jetzt blockiert ein Sperrschild den Weg. Der Eigentümer lässt keine fremden Per- sonen mehr passieren.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    1
    Malleo
    15.01.2021

    In MV hat man das elegant gelöst als es vor Jahren auch zum Eklat kam, Uferwege an privaten Seegrundstücken für die Allgemeinheit zu sperren.
    Klare Ansage an Besitzer. Sperrung verboten.

  • 5
    1
    Zwickau Südvorstadt
    15.01.2021

    Ergänzung:
    Bäuerin L. ... errichtete am Feld an der beseitigten Kleingartenanlage im Jahr 2015 ein Stahltor, 100m vom entfernt, so dass ein weiterer Wanderweg in den Plotzgrund unpassierbar wurde. Also, von ehemals drei Wanderwegen, existiert nur noch der besagte Weg, auf den sich dieser Zeitungsartikel bezieht.

  • 8
    1
    Zwickau Südvorstadt
    15.01.2021

    Herr Landrat Dr. Scheurer: 200m entfernt gibt es keinen offiziellen Wanderweg. Der Weg wurde bereits vor Jahren zur Wendezeit von H. umgepflügt und ein Standort für VW - Abstellplatz über Nacht in Bauland verwandelt. Die Zäune rücken die neureichen Eigentümer H. und P. immer weiter nach außen auf Ackerland mit rot-weißen Flatterband. Bäuerin L. Weisen Sie bitte Ihre scheinbar unwissenden Verwaltungsbeamten an, diesen Wanderweg in das Waldgebiet Plotzgrund zu erhalten und als Wanderweg zu bezeichnen! Den Weg baute die Stadt für den Eigentümer 1993 kostenlos grundhaft aus. Die Widmung war nicht möglich, weil der Eigentümer nicht wollte. Mit der Vergabe von Grunddienstbarkeiten will dieser Kohle machen. Frau Oberbürgermeisterin Arndt: Weisen Sie den Tiefbauamtsleiter P. endlich an, diesen Weg, der auch als Radweg genutzt wird, als Privatweg beschränkt öffentlich zu widmen/-kaufen, als Verbindungsweg nach Culitzsch - Wilkau - Hirschfeld - Niedercrinitz - Rottmannsdorf!