Der Fokus liegt diesmal auf der Blaumeise

Naturschutzbund ruft für Anfang Januar die "Stunde der Wintervögel" aus

Zwickau.

Die frei lebenden Vögel werden wieder ab 8. Januar im Landkreis Zwickau wie in ganz Deutschland gezählt. Der Landesverband Sachsen des Naturschutzbundes (Nabu) führt die "Stunde der Wintervögel" Anfang des Jahres zum elften Mal durch. Mitmachen kann dabei jeder, der sich gerne mit Tieren in seinem näheren Umfeld in der Natur beschäftigt. Bis 10. Januar soll dazu jeweils für eine Stunde gezählt werden, was vor dem heimischen Fenster, auf dem Balkon oder im Garten flattert, singt und trällert. Notiert und später an den Nabu gemeldet wird von jeder Vogelart die höchste Zahl, die im Laufe einer Stunde zu beobachten ist. Meldungen können bis 18. Januar abgeben werden. "Jeder kann uns dabei unterstützen, eine Momentaufnahme der Vogelwelt in unseren Städten und Dörfern zu erhalten", sagt Bernd Heinitz, Landesvorsitzender des Nabu Sachsen.

Besondere Aufmerksamkeit widmen die Naturschützer dieses Jahr der Blaumeise. "Im vergangenen Frühjahr war in weiten Teilen Deutschlands eine von einem Bakterium ausgelöste Epidemie aufgetreten, der Tausende Vögel dieser Art zum Opfer fielen", sagt Vogelschutzexperte Lars Lachmann. Bereits im Mai waren daher deutlich weniger Blaumeisen gesehen worden. Die Experten erwarten mit Spannung, ob dieser Trend auch in diesem Winter spürbar ist. Die Blaumeise rangiert bei der Wahl zum Vogel des Jahres 2021 derzeit auf Platz elf.

Die "Stunde der Wintervögel" ist die größte wissenschaftliche Mitmachaktion Deutschlands. 2020 haben sich mehr als 143.000 Menschen daran beteiligt, in Sachsen waren es rund 8000.

www.nabu.de/onlinemeldung

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.