Die Jugend stimmt ab

Was wäre, wenn die Jugend wählen dürfte? So wie hier die 16-jährige Vanessa Heim nutzten am Freitag allein am Georgenplatz in Zwickau rund 180 junge Leute die Möglichkeit, ihre Stimme bei der U18-Landtagswahl abzugeben. Jo Banitz vom "Alten Gasometer" unterstützte die Aktion als Wahlhelfer. In Schulen hatten die Jugendlichen ebenfalls die Möglichkeit, für eine Partei ihrer Wahl zu stimmen. Das sachsenweite Ergebnis der Abstimmung in insgesamt mindestens 214Wahllokalen in ganz Sachsen soll am 28. August verkündet werden. Gewählt werden konnten alle Parteien, die zur Landtagswahl am 1. September zugelassen sind. Umgesetzt wird die U18-Wahl durch den Kinder- und Jugendring Sachsen. "Erfahrungsgemäß rechnen wir mit mindestens 4000 Stimmen", so Vereinsmitarbeiter Jürgen Bahr. (sf/awo)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...