Die jungen Kamerunschafe dürfen schon ins Freie hinaus

Im Hirschfelder Tierpark haben dieses Jahr die ersten Bewohner schon Junge geboren. Auch ein Mitarbeiter ist Vater geworen.

Hirschfeld.

Der erste Nachwuchs des neuen Jahres lief im Hirschfelder Tierpark diesmal "außer Konkurrenz" und war auch nicht tierischer Natur. "Einer unserer Mitarbeiter ist Vater geworden. Das hat natürlich die Tiergeburten ein wenig in den Schatten gestellt", sagte Tierparkleiterin Ramona Demmler mit einem Schmunzeln. Trotzdem freuten sie und ihr Team sich darüber, dass es schon jetzt etliche neue Tierparkbewohner gibt. Während Besucher die kleinen Kamerunschafe schon beim Herumtoben mit ihren erwachsenen Artgenossen beobachten können, bleiben die neu- geborenen Zackelschafe neugierigen Blicken noch einige Zeit verborgen. Und auch die Ferkel der Minischweine dürfen vorerst die Wärme des Stalls genießen.

In den kommenden Tagen und Wochen wird im Hirschfelder Tierpark weiterer Nachwuchs erwartet. "Bei den Schafen, Ziegen und einem weiteren Minischwein wissen wir das schon. Ansonsten lassen wir uns überraschen, was in diesem Jahr noch an Zuwachs kommt", so die Tierparkchefin. Da nicht alle dieser neugeborenen Tiere in der Hirschfelder Einrichtung verbleiben können, werden einige im Rahmen eines Austauschprogramms an andere zoologische Einrichtungen vermittelt. Darüber hinaus können Tierarten, die nicht unter die Artenschutzbestimmungen fallen, von Privatpersonen erworben werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...