Digitalisierung: Stadt erhält Finanzspritze

Hohenstein-Ernstthal.

Die Stadt Hohenstein-Ernstthal erhält vom Freistaat Sachsen 816.000 Euro zur Verbesserung der digitalen Infrastruktur in den städtischen Schulen. Der Bescheid liegt jetzt der Stadtverwaltung vor. Die Gelder sollen in alle vier Schulen in Trägerschaft der Stadt Hohenstein-Ernstthal fließen. Das betrifft die Diesterweggrundschule, die Karl-May-Grundschule, die Sachsenringoberschule und das Lessinggymnasium. Aufgrund der hohen Schülerzahlen erhalten das Lessinggymnasium mit 420.000 Euro und die Sachsenringoberschule mit 255.000 den Löwenanteil des Geldes. Die Zuwendung wird aus Mitteln des Bundes und des Freistaates Sachsen finanziert und soll in die digitale Vernetzung, die Servertechnik und weitere interaktive Tafeln investiert werden. "Wir freuen uns sehr, dass unser Förderantrag so zügig genehmigt wurde und wir damit auch in Corona-Zeiten die Digitalisierung unserer Schulen weiter voranbringen können", so OB Lars Kluge (CDU). (hpk)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.