Dreisten Diebstahl in Drogerie verhindert

Polizeiautos sorgen für Aufsehen in der Zwickauer Innenstadt

Zwickau.

Eine verstärkte Polizeipräsenz hat am Dienstagvormittag in der Zwickauer City Aufmerksamkeit erregt. Gleich mehrere Polizeifahrzeuge waren in der Innenstadt auf Kontrollfahrten gesichtet worden, was für die Tageszeit eher ungewöhnlich ist. Hintergrund des Einsatzes war offenbar ein dreister Diebstahlversuch.

Auf Anfrage sagte Sprecher Christian Schünemann von der Polizeidirektion Zwickau am Dienstagnachmittag, dass die Beamten nach einem verhinderten Ladendiebstahl in der Innenstadt ermittelten. Gegen 10.20 Uhr habe in der Müller-Drogerie an der Inneren Plauenschen Straße eine 20Jahre alte Frau polnischer Herkunft 29 Playstation-Spiele im Wert von insgesamt 1525 Euro stehlen wollen und sei dabei erwischt worden.

"Da vermutet wird, dass sie dabei eine Komplizin hatte, haben die Beamten anschließend in der Innenstadt ermittelt und waren dabei mit zwei Polizeifahrzeugen unterwegs", sagte Schünemann. Der Polizeisprecher berichtete, dass die Beamten Passanten zu Beobachtungen im Zusammenhang mit dem versuchten Diebstahl befragt haben. Außerdem seien Personen kontrolliert worden. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. "Wir streben ein beschleunigtes Verfahren gegen die mutmaßliche Diebin an", sagte Schünemann. (vim)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...