Dulig in Zwickau: "Im Internet sind alle Hemmschwellen gefallen"

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Straßenwahlkampf in Reinkultur: Mit dem Format "Fünf Minuten Dulig" war der Spitzenkandidat der sächsischen SPD Martin Dulig am Samstagmittag in der Zwickauer Innenstadt unterwegs.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    Zeitungss
    19.08.2019

    Ach Herr Dulig, der ÖPNV ist auch wieder einmal dabei, schön zu hören. Die größten Gegner Ihrer Idee sind mit Sicherheit die Vorstände und deren Anhang der jetzigen 5 Vereine. Wer von denen auf der Strecke bleibt, wird nicht gerade begeistert sein und jede Menge Widerstand einbringen, was darin enden wird, dass es im neuen zu gründenden Verbund, wenn überhaupt, es mehr Vorstände als Fahrgäste geben wird.
    Ich bringe dieses Thema gelegentlich immer wieder an, da es bei der Idee geblieben ist und nach der LTW kein Mensch mehr darüber spricht.
    Ich hoffe, mit meinen Bemerkungen habe ich die Hemmschwelle nicht überschritten.

  • 3
    8
    gelöschter Nutzer
    18.08.2019

    @Interessierte: Das "aber" in Ihrem Satz führt das zuvor gesagte ad absurdum. Es nimmt dem ersten Satzteil seinen Wert. Wie auch in dem häufig gehörten Satz "Ich bin ja kein Rassist, aber..."

  • 5
    7
    Interessierte
    18.08.2019

    Ich habe eigentlich nichts gegen die sächsischen Politiker , aber irgendwie ist die Luft ´raus .....

  • 6
    2
    Napp
    18.08.2019

    Ein Landesminister der das anlässlich des Stadtfestes verhängte Wahlkampfverbot innerhalb des Ringes missachtet. Wäre schön
    wenn die Spielregeln auch für die Gerechtigkeitspartei gelten.