Eine Fahrradreparatur zum Gedenken

Das Geisterrad an der Crimmitschauer Straße/Ecke Friedrich-Engels-Straße in Zwickau ist wieder komplett. Unbekannte hatten in der vergangenen Woche die beiden Räder des weiß lackierten Fahrrads gestohlen. Es erinnert an den Unfalltod eines 73-jährigen Radfahrers. Er war an der Stelle beim Abbiegen von der Neben- auf die Hauptstraße am 29. Mai von einem Lkw erfasst worden, der gerade einen anderen Laster überholte. Andreas Schwarz vom Fahrradhandel Schmidt findet es gut, dass mit dem Geisterrad auf eine Gefahrenstelle für Radler aufmerksam gemacht wird. Er stellte deshalb nach dem Diebstahl zwei neue Räder zur Verfügung, um es wieder komplett zu machen.

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...