Einwohnerzahl schrumpft

Landkreis meldet mit den höchsten Verlust in Sachsen

Zwickau.

Der Landkreis Zwickau hat im ersten Halbjahr 2019 1227 Einwohner verloren. Er gehört damit neben Mittelsachsen und Görlitz zu den Kreisen mit dem höchsten Bevölkerungsverlust. Wie das Statistische Landesamt in Kamenz mitteilte, lebten zum Stichtag 30. Juni 316.304 Menschen innerhalb der Kreisgrenzen. Die meisten Einwohner haben die Städte Zwickau (568), Meerane (125) und Limbach-Oberfrohna (113) verloren. Nach wie vor gibt es mehr Sterbefälle als Geburten. Darüber hinaus ziehen Menschen, meist berufsbedingt, in andere Kreise oder Bundesländer. Es konnten jedoch auch neun Kommunen Einwohner hinzugewinnen. Langenbernsdorf zählt jetzt 38 Bürger mehr, Waldenburg 33 und Werdau 24. Im Landkreis leben laut Landesamt 10.884 Ausländer. Das ist ein Anteil von 3,4 Prozent an der Gesamteinwohnerzahl (sachsenweiter Durchschnitt: 5 Prozent). (nkd)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...