Eisvergnügen kehrt an die "Erle" zurück

Die Utensilien für die Eisbahn, etwa die Kühlschläuche, sind schon da. Die Betreiber Rüdiger Günl (links) und Matthias Krauß freuen sich auf die neue Eisbahnsaison. Baubürgermeisterin Kathrin Köhler und Planer/Baubetreuer Carsten Allert (r.) von der Stadtverwaltung haben mit vielen anderen für eine bessere Infrastruktur gesorgt.

Zwickau. Nach einem Winter Pause wird es wieder eine Eisbahn in Zwickau geben - und das am traditionellen Ort und mit besseren äußeren Bedingungen. Geplante Eröffnung ist am 21. November, dem Buß- und Bettag, die Saison soll bis 3. März dauern.

Die Eisbahninhaber Matthias Krauß und Rüdiger Günl investieren nach eigenen Angaben eine sechsstellige Summe in das Freizeitangebot, so musste ein neues Kühlaggregat angeschafft werden. In den nächsten Tagen beginnt der Aufbau der Bahn auf der neuen Multifunktionsfläche am alten Erlenbad. Die wurde von der Stadt finanziert und ist Teil eines größeren Freizeitareals an der Zwickauer Mulde, zu dem unter anderem auch Dirt-Bike-Anlage und Historisches Dorf gehören.

Neben der 800 Quadratmeter großen Eislauffläche wird es wieder eine Eisstockbahn und eine Eisstock-Stadtmeisterschaft geben. Was die Möglichkeit zum Eishockeyspielen betrifft: Da ringen die Betreiber wegen der damit verbundenen Sicherheitsfragen und der Kosten etwa durch Schäden an den neu gemachten Werbebanden noch mit sich. (sf)

Website der Eisbahn Zwickau

0Kommentare Kommentar schreiben