Endlich wieder Glühwein und Lebkuchen

Der Zwickauer Weihnachtsmarkt ist eröffnet. Die Rathauschefin dankte den vielen Helfern. Immerhin mussten 140 Hütten aufgebaut werden.

Zwickau.

Als Knecht Ruprecht am Dienstagnachmittag auf der Bühne des Domhofs die Kinder auffordert mitzuzählen, ist Rathauschefin Pia Findeiß (SPD) längst auf dem Weg zum Pyramidenanschieben am Kornmarkt. Der Weihnachtsmann ist glücklich, denn die sieben Zwerge, die er zur feierlichen Eröffnung des Zwickauer Weihnachtsmarktes erneut im Schlepptau hat, sind vollzählig. Sie sagen der Reihe nach vor hunderten Besuchern ein Weihnachtsgedicht auf. Dafür gab es Applaus. Zuvor hatte Oberbürgermeisterin Findeiß die unzähligen Helfer gewürdigt, die seit drei Wochen mit dem Aufbau der 140 Hütten beschäftigt waren. "Jetzt ist alles fertig", sagt die Rathauschefin. Mit ihrer Freude ist sie nicht allein. Auch Marion und Joachim Wittig haben diesen Moment herbeigesehnt: "Wir sind seit Jahren bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes dabei. Das ist für uns ein festes Ritual." Außerdem schauen sie sich jedes Mal vorher eine Stunde lang den kompletten Weihnachtsmarkt an. "Das Schöne an unserem Weihnachtsmarkt sind die verschiedene Orte", fügt der 67-Jährige an, der sich und seine Frau als sehr heimatverbunden beschreibt.

Die Händler scheinen jedenfalls optimistisch auf die kommenden Wochen zu blicken. Einer davon ist Michael Krug, der seit Jahren mit Glühwein und Speisen vertreten ist. Bisher sei er mit dem Umsatz zufrieden gewesen. "Das ist aber wetterabhängig. Bei Frühlingstemperaturen wird natürlich weniger Glühwein getrunken", so Krug, der in Wilkau-Haßlau einen Partyservice betreibt und erstmals Wildbratwurst anbietet. "Es ist wichtig, die Besucher mit Neuem zu überraschen." Das sieht Jana Zimmer ähnlich, die für eine Görlitzer Firma Räuchermännchen ähnlich. "Das Neueste sind kleine Räuchermännchen, die als Punks daherkommen", sagte sie.

Vormittags hatten Mädchen und Jungenaus 23 Kitas der Muldestadt mit selbst gebasteltem Baumschmuck die vor dem Rathaus aufgestellten Weihnachtsbäume dekoriert. An der Spitze der Bäume ist der Name der jeweiligen Betreuungseinrichtung zu lesen.


Weihnachtsland Zwickau - was sonst noch so los ist*

Weihnachtszirkus: Der "Sachsenpalast" lädt zum zweiten Mal auf den Platz der Völkerfreundschaft ein, um Spitzenartistik in festlichem Zirkus- und Varieté-Ambiente zu bieten. Die erste Show findet am 20. Dezember, 15 Uhr, statt, die letzte am 5. Januar, 15 Uhr. Tickets gibt es unter anderem in den "Freie Presse"-Shops.

Schlossweihnacht: Krauß Event (KE) lädt wieder zum kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt auf Schloss Osterstein ein: an jedem Adventswochenende freitags von 14 bis 21, samstags von 13 bis 21 und sonntags von 13 bis 20 Uhr sowie am 23. Dezember, 14 bis 20 Uhr. Eintritt unter 18 Jahre frei, für Erwachsene 3 Euro für die gesamte Saison. Ebenfalls eine KE-Veranstaltung: das Christmas Dinner vom 10. bis 13. Dezember im Classic-Zentrum, Breithauptstraße 3-5 - eine Vier-Gänge-Dinner-Show mit Musicalmusik.

Zum wilden Hirsch: Die "After Show Party" zum Weihnachtsmarkt findet ab Donnerstagabend wieder wie bereits gewohnt am Kornmarkt 8 statt. Nicht unbedingt besinnlich, aber wärmend von innen wie außen. Geöffnet ist der Hüttenzauber von Anja Escher bis 23. Dezember montags bis samstags ab 19.30 Uhr und sonntags ab 18.30 Uhr, zwischen den Jahren ab 20 Uhr und in der Silvesternacht ab 0.30 Uhr.

Kaufen, kaufen, kaufen: Verkaufsoffene Sonntage in der Adventszeit in Zwickau sind dieses Jahr der 8. und 22. Dezember. Innenstadthändler dürfen von 12 bis 18 Uhr öffnen. (sf)

*Kein Anspruch auf Vollständigkeit

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...