Erinnerung an Kirchenliederdichter

Hartenstein.

Der Hartensteiner Paul-Fleming-Verein veranstaltet am Samstag, 19. September, 16.30 Uhr coronabedingt in der Evangelisch-lutherischen Stadtkirche - nicht wie üblich im Paul-Fleming-Haus - unter dem Motto "...und die Zuversicht vermehrt" den 34. Literarisch-Musikalischen Nachmittag. Die Teilnehmer sind deshalb angehalten einen Mund-Nasenschutz beim Betreten und Verlassen der Kirche zu tragen. Die Erinnerungen gehen an diesem Nachmittag dabei an den Kirchenliederdichter Heinrich Held (ein Zeitgenosse Paul Flemings) zu dessen 400. Geburtstag. Das Anliegen dieser Veranstaltung ist es, ihn bekannter zu machen und ihn als eine hörenswerte Stimme zu präsentieren. Ein Vokalquartett interpretiert seine vertonten Gedichte. Im gegenwärtigen Evangelischen Gesangbuch sind das von Held verfasste Adventslied Gott sei Dank durch alle Welt (Nr. 12) und das Pfingstlied Komm, o komm, du Geist des Lebens (Nr. 134) enthalten. (fba)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.